Pfeiferweg

Rundwanderung auf dem „Pfeiferweg“ bei Niklashausen

Der Pfeiferweg als Rundwanderung um Niklashausen beginnt am Parkplatz (P) Lauerbachbrunnen am Ende der Würzburger Straße. Von hier aus wandert man die Straße bergauf und biegt nach wenigen Metern links in den „Höhlenweg“ ein (Schild Beghardenhöhle). Der Weg verläuft eben bis zur Höhle (H), wo man wie auf dem Weg selbst einen herrlichen Ausblick auf das Dorf Niklashausen und weit ins Taubertal hat. Neben der Beghardenhöhle befindet sich ein Schauweinberg (W) mit neun verschiedenen Rebsorten und einer Beschreibung.
Weiter geht es nach der Höhle scharf rechts hinauf auf den oberen Mühlbergweg. Diesen wandert man entlang bis zur Landstraße, überquert diese und geht nach rechts über eine Brücke (B) über den Lauerbach. Jetzt geht es immer geradeaus leicht ansteigend, vorbei an Steinbrüchen, und man kann die schöne Aussicht auf den Uissigheimer Stahlberg und die Umgebung genießen.
Durch ein kurzes Waldstück erreicht man eine hölzerne Schutzhütte (Sch) und biegt nach rechts ab. (Mit einem Abstecher geradeaus kann man in etwa 15 Minuten auch die Böttigheimer Kapelle erreichen). Dem Weg mit auch hier schöner weiter Aussicht folgt man immer weiter und erreicht nach einigen Kurven einen auf der linken Seite liegenden Holzlagerplatz. Einige Meter hinter dem Holzschuppen verlassen wir den Schotterweg nach links und wandern einen recht steilen Hohlweg (Böttigheimer Weg) hinab, der uns ins Neubaugebiet von Niklashausen führt. Auf der Straße „Zum Selgenberg“ geht es hinunter nach rechts in die Martin-Luther-Straße (oder nach links einen Abstecher zur historischen und unter Denkmalschutz stehenden Kirche, auch genannt „Der kleine Dom im Taubertal“, die als Radwegekirche geöffnet und zu besichtigen ist), am Feuerwehrhaus vorbei und erreicht wieder den Ausgangspunkt.
Die Gehzeit beträgt knapp zwei Stunden.
Gerne kann auch eine Besichtigung des Pfeifermuseums mit Steinhauerstube im alten Rathaus erfolgen, ggfs.mit Kirchenführung. Anmeldungen unter Tel. 09348 460.

P = Parkplatz Lauerbachbrunnen (Ausgangspunkt)
H = Höhle (Beghardenhöhle)
W = Schauweinberg
B = Brücke
Sch = Schutzhütte